Nachdem der Waiblinger Motorsportler Riccardo Brutschin mit seinem Sieg erfolgreich beim 24.Stunden Rennen von Zolder gestartet war, hat es sich für ihn kurzfristig ergeben, dass er beim Saisonabschluss des ADAC GT Masters Weekends in Hockenheim starten wird.Seine Teilnahme beruht auf einer Kooperation mit Race Alliance und Lambda Performance, für die er einen Ford GT GT 3 pilotieren wird. Das in Wiesbaden beheimatete Team Lambda Performance hat beim Automobilverband den offiziellen Status als GT 3-Tuner des Ford GT. Es hatte bereits 2011 einen Gaststart und 2012 weitere Einsätze beim ADAC GT Masters.

Das Team startet am Wochenende in Hockenheim mit zwei Fahrzeugen, setzt mit Nicolas Verdonck (NL), Jesse Krohn (FIN), Francesco Lopez (AT) und Riccardo Brutschin (D) auf den Nachwuchs, um die Sportwagenikone Ford GT auf der Rennstrecke zu präsentieren. Pamela Anderson, die Schirmherrin von Race Alliance, musste ihren Rennbesuch kurzfristig absagen, dafür werden andere Überraschungsgäste aus Funk- und Fernsehen vor Ort sein, um den Jungs die Daumen zu drücken. Riccardo Brutschin hatte am Montag seine ersten Test-Runden in Spa (Belgien), bei denen er sich mit dem Ford GT vertraut machen konnte, trotz starkem Regen konnte der Waiblinger an die Rundenzeiten der routinierten Stammfahrer Verdonck und Krohn anknüpfen.

“Die ADAC GT Masters sind mit 36 Fahrzeugen ( Mercedes SLS AMG GT 3, Lamborghini-Gallardo LP 600, McLaren MP4-12C GT 3, Porsche 911 GT 3 R; Corvette Z06 R GT 3, BMW Z 4 GT 3, Audi R 8 GT 3, Aston Martin V 1 Vantage GT 3 und dem Ford GT GT3 ) stark besetzt. Ich werde mein Bestes geben, um mich bei meinem Einsatz auf meiner Heimstrecke gut zu präsentieren “, so Riccardo Brutschin.

Die Rennen sind am Samstag und Sonntag um 12.30 Uhr und werden live auf Kabel eins im Fernsehen übertragen .

zurück zur Übersicht

Sponsoren & Partner
Wichtige Förderer & Partner

Termine 2013
Saisonüberblick

bin noch in der Planung !


Impressionen